DIY - Deocreme




Wirksames Deo ohne Aluminium, ohne tierische Produkte


Wie dir ja sicherlich bekannt ist, leben wir zu ca. 90 % unverpackt und nachhaltig. Für uns beinhaltet das auch, sich kritisch mit Inhaltsstoffen von Lebensmitteln und insbesondere Kosmetikprodukten wie Deos, Cremes, Shampoos und mehr, auseinander zu setzen.


Heute schauen wir uns mal das Thema "Deo" genauer an.


Lange galt Aluminium in Deos und Antitranspirants als krebserregend und gefährlich. Neuere Studien legen nahe, dass es wohl gar nicht so gefährlich ist. Ein Urteil darüber werde ich mir nicht erlauben; ich bin weder Chemikerin noch Ärztin. Komisch nur, dass das gerade zu einer Zeit kommt, in der viele anfangen, Deos mit Aluminiumverbindungen zu meiden oder zumindest kritisch zu hinterfragen. Ob gefährlich oder nicht, die Herstellung von Aluminium ist auf jeden Fall eine ökologische Katastrophe. Zur Herstellung muss Bauxit abgebaut werden. Dafür wird wertvoller Regenwald gerodet und bei der Herauslösung des Bauxit aus der Erde entstehen extrem giftige Abbauprodukte, auch Rotschlamm genannt. Wer mehr dazu wissen möchte findet hier einen tollen Artikel von regenwald.org.



Zudem verstopft Aluminium im Deo die Poren unserer Haut. Das ist natürlich gewollt, da es das Schwitzen unterdrücken. Leider bekommt das unserer Haut auf Dauer nicht. Die Haut ist ein Organ, dass sich optimal an unseren Körper angepasst hat. Unser größtes Organ braucht die offenen Poren, um Giftstoffe aus dem Körper abzutransportieren und auch Schwitzen ist wichtig für unseren Körper, reguliert es doch die Körpertemperatur.


All das sind für mich Gründe auf herkömmliche Deos und Antitranspirante zu verzichten und unser festes Deo selbst herzustellen.


Aus wenigen Zutaten und ein wenig (Nasen-)Kreativität wird in kurzer Zeit eine wirklich tolle Deocreme, die sogar mein Mann benutzt :-)


Basis-Zutaten

  • 12 g Sheabutter* oder Kokosöl

  • 6 g Natron (Vorsicht, kann zu allergischen Reaktionen führen) Alternative: Zinkoxid

  • 2 g Carnaubawachs (vegan) oder Bienenwachs

  • 5 - 6 Tropfen Ätherische Öle

*Ich benutze lieber Sheabutter, da es aus meiner Sicht nachhaltiger ist, einen Rohstoff, der weit reisen musste für möglichst viele selbstgemachte Produkte zu nutzen. Ich benutze Sheabutter auch für meine Duschbatzen, Körper- und Fusscreme und bald auch als Spülseife. Bei der Herkunft achte ich besonders auf fairen Bedingungen für die Frauen, die die Sheanüsse ernten und zu Butter verarbeiten. Sheabutter kann nur aus Wildsammlungen der Sheanuss hergestellt werden und somit ist für mich ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen von größter Wichtigkeit.



Hier geht´s zur Einkaufsliste für ätherische Öle und andere Zutaten

Die Liste habe ich mit größter Sorgfalt erstellt und mit Affilate-Links bestückt. Kaufst du über diese Links, bekomme ich ein kleine Prämie und du die gleichen Preise, als würdest du selbst suchen. Die Suche habe ich dir schon abgenommen, bitte unterstütze meine Arbeit, in dem du über die Links kaufst.





Zubereitung


  • Als Erstes erhitzt du das Wachs im Wasserbad. Hier ist es egal für welches Wachs du dich entscheidest, alle Wachse (Carnauba-, Beeren- oder Bienenwachs) haben einen ähnlichen Schmelzpunkt.

  • Wenn das Wachs geschmolzen ist, kannst du deinen Herd ausschalten, die Restwärme ist vollkommen ausreichend. Jetzt gibst du die Sheabutter hinzu und schmilzt sie ebenfalls. Wichtig ist jetzt, dass das Wasser nicht kocht und die Sheabutter nicht über 70 Grad Celsius erhitzt wird, da sie sonst ihre wertvollen Inhaltsstoffe verliert.


  • Als besonderes Schmankerl gebe ich einen Teelöffel selbstgemachtes Spitzwegerich-Öl oder Rotöl hinein. Wie du deine eigenen Ölauzüge herstellen kannst, erzähle ich Dir in meinem nächsten Beitrag. Die Öle haben den Vorteil, dass sie kleinere Wunden oder gereizte Haut, vor allem unter den Achseln, bei der Heilung unterstützen, pflegen und schützen.

  • Wenn alles geschmolzen ist, gibst du - wenn du möchtest - deine Duftnote in Form von ätherischen Ölen hinzu (Duftkombinationen weiter unten).

  • Anschließend wird die Flüssigkeit in ein kleines Gläschen, Tiegelchen oder Döschen gefüllt. Jetzt lässt du direkt das Natron einrieseln und rührst das Ganze, bis es langsam fest wird. Das Rühren verhindert, dass sich das Natron auf dem Boden absetzt. Natürlich kannst du das Natron und die geschmolzene Flüssigkeit auch im Topf verrühren und danach abfüllen. Dabei bleiben allerdings immer viel im Topf zurück und ich finde das immer so verschwenderisch ;-)


Unsere Lieblingsduftkombinationen:


In der kalten Herbst-/Winderzeit ist unser absoluter Favorit:

  • Orange - Bergamotte - Vanille

  • Orange - Zitrone - Zeder

Im Sommer bringen diese Düfte Leichtigkeit und Frische:

  • Lavendel – Rosmarin – Zeder

  • Zitrone – Zeder – Benzoe Siam

  • Rosmarin - Glück - Zitrone

  • Zitrone – Pfefferminz

Es ist immer gut, wenn man eine Kopfnote, Herznote und Basisnote hat. Es reichen aber auch ein bis zwei verschiedene Öle, um einen angenehmen Duft zu bekommen. Mit den Düften zu experimentieren macht super Spaß und trainiert den Geruchssinn :-)




Noch etwas in eigener Sache


Wie viele andere finanziere auch ich meine Website über Werbeeinnahmen. Meine Werbepartner suche ich ebenfalls nach dem Aspekt der Nachhaltigkeit aus. Zukünftig möchte ich auf jegliche "verschwenderische" Werbung (z.B. Google-Werbeanzeigen) verzichten. Damit dies gelingt, bin ich auf Deine Hilfe angewiesen. Bitte schalte Deinen AdBlocker aus und schau dir ab und zu meine nachhaltigen Werbepartner an. Bestenfalls ist etwas für dich dabei und du kaufst online bei nachhaltigen und innovativen Unternehmen. So können wir gemeinsam der "großen" Industrie die Stirn bieten.


Vielen Dank für Deine Mithilfe!



#zerowaste #aluminiumfrei #plastikfrei #vegan #nachhaltig #diy #deocreme #festesdeo #ätherischeöle #ölauszug #körperpflege



*Artikel enthält Affilate-Links. Durch einen Kauf über diese Links unterstützt du unsere Arbeit und sorgst dafür, dass wir weitere Artikel verfassen können. Wir bekommen eine Provision und du bezahlst den gleichen Preis, als würdest du die Sachen selbst suchen. Wir verlinken nur zu Händler, die nachhaltige und faire Produkte anbieten und möglichst nicht in Plastik verpacken.

**Artikel enthält keine bezahlte oder unbezahlte Werbung. Alle Nennungen bzw. Empfehlungen von Anbietern, Produkten, Markennamen stammen aus reinem Eigenantrieb und sind ohne jegliche Gegenleistung.


12 Ansichten

©2020 Allerleirau-KräuterWerkstatt